NewsSeitenblicke

Kärntens Honige überzeugten bei Prämierungen mit erstklassiger Qualität

Beautyfarm - banner content
Malerei Wieser - banner content
Auto und Motorwelt Kropiunug & Puff - banner content
Elektrotechnik Make - banner content

Die Honigernte in Kärnten war nach mehreren mageren Jahren deutlich besser als zuletzt. Vor allem was die Qualität betrifft, punktete der Jahrgang 2022 bei den beurteilenden Sensorikern und knapp 400 Honige wurden prämiert. Die Prämierung fand auf der Kärntner Familienmesse statt, wo sie am 12. November wieder zu einem gut besuchten Messehighlight wurde. Am selben Wochenende, und das ist ein Novum, fand heuer auch die Österreichweite Honigprämierung in Wieselburg statt, auch dort überzeugten die Kärntner Honige!


Die regionalen Unterschiede bei der Honigernte setzten sich auch 2022 fort, wenngleich das Honigjahr insgesamt deutlich besser als die letzten verlief. Nicole Kummer die neue Honigreferentin des Landesverbandes für Bienenzucht bringt es auf den Punkt: „Während sich Imkerinnen und Imker im Bereich Oberkärnten, im Gail- und Lesachtal, Feldkirchen, Jaun- und Lavanttal über gute, teils sehr gute Honigerträgen freuen durften, ließ die Ernte im Bereich Villach und St. Veit mehr als zu wünschen übrig. Eine Besonderheit ist, dass wir Kärntenweit sehr viele Blüten-Waldhonige ernten durften. Nur sehr vereinzelt waren reine Blütenhonige unter den Honigschätzen. Über das ganze Bundesland verteilt haben leider Unwetter mit Hagelschauer die Honigerträge abrupt unterbrechen lassen und so eine mengenmäßig noch bessere Ernte verhindert“ so die neue Honigreferentin Nicole Kummer, die das Amt im heurigen Frühling vom langjährigen Referenten Valentin Koller übernommen hat. Koller steht der neuen Referentin im Honigreferat als ihr Stellvertreter aber nach wie vor tatkräftig zur Seite.


Österreichweite Honigprämierung am selben Termin – eine Novität
Eine absolute Novität ist heuer, dass die Österreichweite Honigprämierung auf der Messe Wieselburg am selben Wochenende stattfand. Auch dort durften sich viele Imkerinnen und Imker – oftmals dieselben wie in Kärnten – über große Auszeichnungen freuen. So gingen gleich zwei goldene Honigwaben nach Kärnten. Die Auszeichnung für Österreichs besten Waldhonig erhielt Christof Flaschberger aus dem Gailtal und Österreichs bester Alpenrosenhonig kommt von der Imkerei Oberluggauer aus dem Lesachtal. „Es ist bemerkenswert und erfreulich wie viele Imkerinnen und Imker an unserer aber auch an der Prämierung in Wieselburg teilgenommen haben! Dass viele Kolleginnen und Kollegen bei beiden Prämierungen ausgezeichnet wurden, zeigt die hohe Qualität unserer Honige und das Bemühen unserer Mitglieder diese vor den Vorhang zu holen,“ so die Obfrau des Landesverbandes Dr. Elisabeth Thurner.

Proben, Kategorien, Parameter.
Für die „Kärntner Honigprämierung“ wurden heuer 422 Honigproben eingereicht und 397 prämiert. Bei der Bewertung und Prüfung durch die Jury in den Wochen davor sind eine feine Nase, ein guter Geschmackssinn und profundes Honig-Wissen gefragt.

Bewertet und geprüft werden sensorische Parameter wie Aussehen, Sauberkeit des Produktes, Zustand, Geruch, Geschmack und die Qualitätssiegelparameter wie Wassergehalt, Leitfähigkeit und Invertaseaktivität bzw. HMF-Wert. Bewertet wird in drei Kategorien: Waldhonig, Blüten-Waldhonig und Blütenhonig.

Die „Besten der Besten“ können die Auszeichnungen „Kärntner Bär in Gold, Silber oder Bronze“ erreichen. Die ausgezeichneten Imker dürfen ihre Honiggläser mit den begehrten Siegel-Aufklebern schmücken.
Die prämierten Imker und Honige bei der Kärntner Prämierung:


Kategorie BLÜTENHONIG
 Kärntner Bär in Gold: Günther Plamenig (BZV St. Stefan im Gailtal)
 Kärntner Bär in Silber: Hansjürg Aschbacher (BZV Malta)
 Kärntner Bär in Bronze: Friedrich Niederbichler (BZV Sirnitz-Deutsch Griffen)
Kategorie BLÜTEN-WALDHONIG
 Kärntner Bär in Gold: Veronika Reichhold (BZV Stall im Mölltal)
 Kärntner Bär in Silber: Andreas Koller (BZV Thörl-Maglern)
 Kärntner Bär in Bronze: Johann Oraze (BZV Ferlach)
Kategorie WALDHONIG
 Kärntner Bär in Gold: Christina Angerer (BZV Kleblach-Lind)
 Kärntner Bär in Silber: Gertrude Pock (BZV Hermagor)
 Kärntner Bär in Bronze: Christof Flaschberger (BZV St. Stefan im Gailtal)


Die Auszeichnungen nach Kategorien. Waldhonig: 1 Kärntner Bär in Gold
1 Kärntner Bär in Silber
1 Kärntner Bär in Bronze 186 Goldene Medaillen
83 Silberne Medaillen
2 Bronze Medaillen
Blüten-Waldhonig: 1 Kärntner Bär in Gold
1 Kärntner Bär in Silber 1 Kärntner Bär in Bronze 59 Goldene Medaillen
49 Silberne Medaillen
1 Bronzene Medaille

Blütenhonig: 1 Kärntner Bär in Gold
1 Kärntner Bär in Silber 1 Kärntner Bär in Bronze 7 Goldene Medaillen
9 Silberne Medaillen
1 Bronzene Medaille


Die prämierten Imker Honige bei der Prämierung in Wieselburg:
Die goldene Honigwabe (Österreichs bester Honig)


Kategorie Waldhonig
Imkerei Fam. Flaschberger, 9623 St. Stefan/Gail, 0676/6000634, flaschberger1@hotmail.com • Gailtaler Bienenhonig


Kategorie Alpenrosenhonig
Othmar Oberluggauer, 9655 Maria-Luggau, 0664/1136098, othmaroberluggauer@gmail.com • Lesachtaler Almrosenhonig
Gesamt 17 Kärntner Goldmedaillen in der Kategorie Waldhonig!


Kontakt für Rückfragen:
Landesverband für Bienenzucht in Kärnten
Büro Landesverband:
Tel.: +43 (0) 4224 / 2339
Email: office@bienenzucht.org
Web: www.bienenzucht.org

Verwandte Artikel

Back to top button