BlaulichtNews

Illegal nach Österreich eingereist

Auto und Motorwelt Kropiunug & Puff - banner content
Beautyfarm - banner content
Elektrotechnik Make - banner content
Malerei Wieser - banner content

Slowenische Polizeibeamte versuchten in der Nacht auf den 22.02.2024 einen PKW im Grenzgebiet zu Österreich anzuhalten. Der Lenker widersetzte sich der Anhaltung und flüchtete mit dem Fahrzeug über den Paulitschsattel nach Österreich. Unverzüglich verständigten die slowenischen Beamten ihre österreichischen Kollegen und wenig später konnte der PKW durch eine Polizeistreife in Bad Eisenkappel angehalten werden. Der Lenker beschleunigte jedoch und flüchtete erneut mit weit überhöhter Geschwindigkeit. Er durchbrach eine Straßensperre und kam wenig später aufgrund einer Kollision mit einem Gartenzaun im Ortsgebiet von Goritschach, Gemeinde Sitterdorf, Bezirk Völkermarkt, zum Stillstand.

Die sechs Insassen verließen das Fahrzeug und flüchteten vom Unfallort. Im Zuge einer sofortigen Fahndung im Umkreis des verunfallten PKW konnten fünf Personen (zwei Männer im Alter von 24 und 40 Jahren, zwei Frauen im Alter von 22 und 43 Jahren und ein 13-jähriges Kind) in einem angrenzenden Waldstück aufgegriffen werden.

Bei den Personen handelt es sich um syrische Flüchtlinge, die von einem zu diesem Zeitpunkt noch flüchtigen Schlepper nach Österreich geschleppt wurden. Die fünf syrischen Staatsangehörigen stellten einen Antrag auf internationalen Schutz.

Wenige Stunden später konnte eine Polizeistreife in Grafenstein, im Zuge einer Lenker- und Fahrzeugkontrolle eines Taxis, den Fahrgast als den 27-jährigen flüchtigen Schlepper identifizieren und aufgrund des Verdachts der Schlepperei vorläufig festnehmen.

Durch das Fluchtverhalten wurden keine Personen verletzt.

Verwandte Artikel

Back to top button