BlaulichtNews

Girls‘ Day in Kärnten 2024

Malerei Wieser - banner content
Elektrotechnik Make - banner content
Beautyfarm - banner content
Auto und Motorwelt Kropiunug & Puff - banner content

Polizei, Feuerwehr, Rotes Kreuz und Bundesheer präsentieren sich Schulter an Schulter

Am 25. April 2024 ist es soweit: an diesem Tag haben Frauen die Möglichkeit sich über Berufsmöglichkeiten in Uniform ein Bild zu machen.

Das Besondere an diesem Tag ist wieder die gemeinsame Präsentation der Kärntner Organisationen wie Polizei, Feuerwehr, Rotes Kreuz, Samariterbund, Zivilschutzverband und Bundesheer. Somit fällt die Entscheidung an diesem Tag leichter: „Wohin gehe ich?“ und die jungen Damen können sich an einem Ort über Karrieremöglichkeiten in allen der genannten Organisationen informieren. Dazu öffnet die Klagenfurter Khevenhüller-Kaserne von 08.30 – 14.00 Uhr ihre Türen und Tore und heißt die Besucherinnen ‘Herzlich Willkommen’ zum Girls‘ Day 2024!

Zu sehen gibt es aus allen Bereichen Gerätschaften (Hubschrauber, Fahrzeuge, Motorräder, Bagger, Spezialausrüstungen und vieles mehr…) sowie Informationen/Gespräche aus erster Hand (auch mit Frauen aus den jeweiligen Bereichen!) und natürlich steht das Mitmachen, Anprobieren und Ausprobieren im Mittelpunkt.

Girls` Day 2023 in Kärnten © Arno Pusca/Bundesheer
Girls` Day 2023 in Kärnten © Arno Pusca/Bundesheer

Im Detail kann an diesem Tag besichtigt werden:

Von der Kärntner Polizei wird ein Polizeihubschrauber, Polizeifahrzeuge, polizeiliche Einsatzmittel der Spurensicherung und den Schnellen Reaktionskräften sowie Drohnen vor Ort sein. Infos über den Ablauf für eine Aufnahme in den Polizeidienst können ebenfalls abgeholt werden.

Der Kärntner Landesfeuerwehrverband informiert über das breite Spektrum ihrer Aufgabenbereiche und zeigt Gerätschaften vom Atemschutz, Brand- und technischen Einsatz sowie den hydraulischen Rettungssatz.

Das Kärntner Rote Kreuz wird ebenfalls wieder vor Ort sein und, wie vergangenes Jahr, einen Rettungswagen und die mobile Leitstelle präsentieren. Außerdem wird beim Girls Day über alle Tätigkeitsfelder der größten Hilfsorganisation Österreichs informiert: vom Krankentransport im Rettungsdienst, bis hin zu den unterschiedlichsten Leistungen in der Pflege und Betreuung oder der Blutspendezentrale.

Der Girls’ Day bietet die Gelegenheit, die Job-Möglichkeiten auch für Frauen beim Österreichischen Bundesheer, speziell in Kärnten, kennenzulernen. Damit können sie ihr Wissen über ihre Berufswahl, auch jenseits traditioneller Berufsbilder, erweitern und beim Anprobieren der Ausrüstung, beim Funken oder bei der Besichtigung von Fahrzeugen wie Bagger oder Motorräder der Militärpolizei bereits hineinschnuppern.

Auch der Zivilschutzverband und der Kärntner Samariterbund nutzen die Möglichkeit, um die Besucherinnen über ihre Aufgaben aufzuklären und einen Beitrag zu dieser umfassenden Veranstaltung beizutragen.

Details:

Datum:           Girls‘ Day in Kärnten am 25. April 2024

Zeit:                08.30 – 14.00 Uhr (10.00 Uhr Pressetermin siehe unten!!!)

Ort:                 Khevenhüller-Kaserne

Adresse:         Feldkirchnerstraße 280 (Parkplätze befinden sich innerhalb der Kaserne)

Unter die Besucherinnen werden sich an diesem Tag auch die Landeschefs der jeweiligen Organisation mischen und die Gelegenheit nutzen, mit den jungen Besucherinnen direkt in Kontakt zu treten. Diese stehen um 10.00 Uhr auch für Interviews und Fotos zur Verfügung.

Anzutreffen sind:

Militärkommandant Brigadier Mag. Philipp Eder

Landespolizeidirektorin Mag.a Dr. Michaela Kohlweiß,

Landesfeuerwehrkommandant FVPräs Ing. Rudolf Robin,

Landesrettungskommandant Georg Tazoll,

Zivilschutz-Präsident LTg.-Präs. a. D. Rudolf Schober

Stv. Landesrettungskommandant Samariterbund Oliver Kropf

Zusatzinfo:
Am Tag der Veranstaltung liegt ein Stationsplan auf um sich leichter zurechtzufinden. Es gibt auch die Möglichkeit in der Kaserne zu Mittag zu essen. Der Besuch an diesem Tag unterliegt einer Art Messecharakter, was bedeutet, jede Besucherin kann sich das ansehen, was sie möchte. Ein kleines „Dankschön“ bildet den Abschluss für den Besuch sowie besteht auch die Möglichkeit ein selbstgemachtes Erinnerungsfoto aus der Fotobox von vor Ort mitzunehmen …
WIR FREUEN UNS AUF ZAHLREICHE INTERESSIERTE BESUCHERINNEN!

Verwandte Artikel

Back to top button