BlaulichtNews

Versuchter Betrug durch falsche Polizisten

Malerei Wieser - banner content
Elektrotechnik Make - banner content
Beautyfarm - banner content
Auto und Motorwelt Kropiunug & Puff - banner content

Eine derzeit unbekannte T√§terin nahm am 12. September 2023 gegen 13:45 Uhr telefonischen Kontakt mit einer 67-j√§hrigen Frau aus dem Bezirk Klagenfurt Land auf. Dabei gab sich die unbekannte T√§terin als Polizistin mit dem Namen ‚ÄěM√ľller‚Äú aus und erz√§hlte der Frau, dass ihre Tochter einen Verkehrsunfall verursacht habe, bei welchem der zweite Unfallbeteiligte verstarb. Die Tochter bef√§nde sich derzeit in Haft und k√∂nne nur durch Bezahlung einer Kaution in der H√∂he von 62.000 Euro freigelassen werden. Die Frau solle ein Paket mit s√§mtlichem, im Haushalt befindlichen Bargeld, Gold und Goldschmuck zusammenpacken und dieses einem Mann, der vorbeikommen w√ľrde, √ľbergeben.

Da die Frau erkannte, dass sie gerade Opfer eines Polizeitrick wird, entschloss sie sich, mitzuspielen und gab an Geld und Wertgegenstände im Wert von 59.000 Euro zu Hause zu haben. Sie packte ein Paket mit wertlosen Sachen zusammen, während die Tochter der Frau die Polizei verständigte.

Kurz darauf meldete sich bei der 67-J√§hirgen ein vermeintlicher Staatsanwalt unter dem Namen ‚ÄěHerr Bacher‚Äú und k√ľndigte an, dass er jetzt vorbeikommen w√ľrde, um das Paket abzuholen.

Unmittelbar vor der √úbergabe des Pakets konnte um 14:09 Uhr ein 31-j√§hriger polnischer Staatsb√ľrger, der vermeintliche ‚ÄěHerr Bacher‚Äú in der N√§he des Hauses der 67-j√§hrigen Frau auf frischer Tat betreten und festgenommen werden. In der Einvernahme zeigte sich der Mann nicht gest√§ndig.

Er wurde nach staatsanwaltschaftlicher Anordnung in die Justizanstalt Klagenfurt gebracht. Die weiteren Ermittlungen werden vom operativen Kriminaldienst des Bezirkspolizeikommando Klagenfurt Land gef√ľhrt.

Verwandte Artikel

Back to top button