Hochwasser in Kärnten, 30. Oktober 2018
Dieses Portal wird gesponsert von:

Die Nacht vom 29. auf den 30. Oktober wird uns lange in Erinnerung bleiben. Starker Regen, heftiger Wind, welcher schon fast zum Orkan wurde, abgeschnittene Landesteile, wie das Lesachtal und Zivilschutzalarm im Gailtal, in Rattendorf. Dort mussten die Bewohner in der Nacht aus den Häusern gerettet werden. In Nölbling wurde der Nölblinger Steg sowie die Gailbrücke in Tressdorf durch die Wassermassen weggerissen, auch im Lesachtal wurden Dächer von Häuser gerissen. Hermagor ist nur über Bad Bleiberg, Vorderberg und die Windische Höhe erreichbar, zwischen Feistritz und Nötsch ist die Brücke gesperrt.Auch in Lavamünd sowie in Möllbrücke ist die Lage immer noch angespannt.

Hochwasser in Kärnten, 30. Oktober 2018
Hochwasser in Kärnten, 30. Oktober 2018

Die Möll, Gail und Drau traten an mehreren Stellen über und bis zu 10.000 Haushalte sind ohne Strom. Die Störstellen sind schwer erreichbar und müssen zum Teil mit dem Hubschrauber angeflogen werden. Die Lage ist zurzeit jedoch überall unter Kontrolle.