© Sportfotograf
© Sportfotograf
Dieses Portal wird gesponsert von:

Irgendwann hört der Spaß immer auf, der Schmerz wird stärker, beinahe unerträglich. Aufgeben ist keine Option. Durchhalten, kämpfen, Grenzen überschreiten. Nach vielen Teilnahmen an Ultraläufen und Extrem- Radrennen, wie den Ötztaler Radmarathon (238km und über 5.500 Höhenmeter nonstop) suchte sich Emanuel Sabitzer, knapp vor seinem 30 jährigen Geburtstag  ein neues Ziel – die Ziellinie des weltbekannten IRONMAN AUSTRIA! Fulltime Job, Frau, 6 jährige Tochter und dennoch genügt ihm die Zeit, zur dementsprechenden Vorbereitung, um zu den härtesten Sportlern unter Kärntens Sonne zu zählen – hoffe er.  Am 07. Juli 2019 wird sich dies zeigen.

© Sportfotograf
© Sportfotograf

Emanuels Beweggründe? Grenzerfahrung sammeln, Ausbruch aus dem Alltag, Ausgleich. Für ihn zählt der Leistungssport als Meditation. Grenzen zu überschreiten gehört für Sabitzer im Leben dazu, machen das Leben spannender und abwechslungsreicher. Gemeinsam mit seinem Freund und Trainer Thomas Steinwender, werden die Zwei sich nun intensiv auf sein Abenteuer Ironman vorbereiten. Triathlon Erfahrung ist so gut wie keine vorhanden. Beim diesjährigen X-Terra Triathlon am Gardasee konnte Emanuel Sabitzer das erste Mal in diese Sportart eintauchen.

© Emanuel Sabitzer
© Emanuel Sabitzer

Im aktuellem Sportjahr werde er nun zum dritten Mal an der Startlinie des legändern Ötztaler Radmarathons stehen, dieser gilt als eine der härtesten weltweit. Die Vorbereitungen laufen! Anfang September muss alles zusammenspielen, Wetter, Tagesverfassung, Training, Material, Ernährung! Hautnah dabei sein! Mit ihm die Hoch- und Tiefs des Sportlerdaseins miterleben, meine Motivation teilen, aber euch erfahren, was es für ihn bedeutet 10-16 Stunden die Woche zu trainieren. Begleitet Emanuel! Sabitzer berichtet hier nun regelmäßig!